SCHWABENGARAGE - Ulm, Februar 2008 (sehr schlecht!!)

Was? Ford Escort 1.6 Cabrio, hintere Radlager wechseln

 

Auftragslage:

 Nach dem Bruch des hinteren linken Radlagers wurde mein Escort vom ADAC zur Schwabengarage geschleppt. Der Auftrag: instandsetzen bzw. beide hintere Radlager wechseln.

 Ergebnis:

Nach 1 Tag erhielt ich das Auto wieder mit Bestätigung "Auftrag ausgeführt". Ein TÜV-Termin 3 Wochen später ergab:  neues(!!) Radlager hat zuviel Spiel, TÜV nicht zugeteilt.

 

Reklamation:

hinten links neues Radlager eingebaut. Auf Anfrage von mir bestätigt, es sei nun alles in Ordnung, das Auto auch für ein Fahrsicherheitstraining am nächsten Tag gerüstet.

Die große Inspektion 1 Monat später ergab erneut zu viel Spiel des neuen Radlagers, da durch das zerfetzte alte auch die Bremstrommel in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Darauf wurde seitens der Schwabengarage nicht hingewiesen, und dies auch nicht repariert. Neue Radlager wären dadurch jedesmal zuverlässig erneut zerstört worden.

 

Auf eine schriftliche Anfrage / Reklamation bei der Schwabengarage kam bis heute nie eine Antwort!!!

 

FAZIT: Teuer, schlampig, nicht kundenorientiert. Nie wieder!

15.7.08 15:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung